Wien 17

101
_mg_2296.jpg
Auf dem sehr kleinen Grundstück (spezielle Widmung: Gartensiedlungsgebiet) konnte das Gebäude an der nördlichen Grundstücksgrenze realisiert werden. Auf dem leichten Südhang öffnet sich das Gebäude zur Sonne mit großen Verglasungsflächen (direkte Solarnutzung) und einem Wintergarten (isolierte und indirekte passive Solarnutzung). Die Gebäudemasse (Ziegel und Beton) dient als Wärmespeicher. Die Südseite ist in Form von Terrassen gestuft, die Nordseite etwas ins Gelände eingegraben. Energietechnik Warmwasserkollektoren, integriert in die Wintergartenverglasung und in das Wintergartendach, Pufferspeicher, kontrollierte Lüftung mit Lüftungswärmerückgewinnung und Erde-Luft-Wärmetauscher. PV als Fassadenelemente. Biomasse-Heizung zur Bereitstellung des Restwärmebedarfes.
Projektnummer :101
Status :Bauten
Link :www.reinberg.net/101
Planung :Architekt Georg W. Reinberg
MitarbeiterInnen :Martin Presich
Ort :Wien
Typ :Zubau
Funktion :Einfamilienhaus
Eigenschaften :Photovoltaik, Wärmerückgewinnung, Passive Solarnutzung, Aktive Solarnutzung
Planungsbeginn :2000
Baubeginn :2001
Fertigstellung :2002
Gründstück :348 m2
Nutzfläche :139 m2
Umbauter Raum :855 m3
Wohnfläche :127 m2