Wien, Einfamilienhaus

190
panorama.jpg
Das sehr attraktive Grundstück mit altem, hohen Baubestand, grüner Umgebung und Ausblick in einen großen Park liegt auf einem Südhang. Die Familie wünschte sich sehr großzügig und sehr offen in den Grünraum eingebunden zu leben und minimierte Betriebskosten (um z.B. auch im Alter in kein finanzielles Risiko zu geraten). Dem Hang folgend ist das Gebäude horizontal gegliedert: ein 3,80 cm hohes Wohnzimmer öffnet sich auf eine Südterrasse, der ein Schwimmbad vorgelagert ist. Der Eingangsbereich und in den Hang geschobene Nebenräume liegen ca. 1,5 m höher. Im Geschoß darüber liegen zwei kleine Wohneinheiten für die Kinder und am Dach das Schlafzimmer der Eltern mit Nebenräumen und Sauna sowie der Südterrasse. Die Passivhaustechnik (Verglasung, Details, Lüftungsanlage) wird verwendet, um eine – auch ökologisch verantwortbare – Offenheit zu ermöglichen. Betonbauteile können die solaren Winter-Gewinne und die sommerliche Nachtkühle speichern und ermöglichen eine Kühlung über Betonkernaktivierung (gespeist aus Brunnenwasser). Am Dach (dem einzigen Ort mit geringer Beschattung durch die hohen Bäume) befinden sich Warmwasserkollektoren (20 m²). Auskragende Vordächer im Süden (in Form von beweglichen Jalousien) sowie vertikale Jalousien schützen vor der Sommersonne. Den Restwärmebedarf deckt eine Pelletsheizung. Für einen sinnvollen Einsatz einer (vom Bauherrn gewünschten) PV-Anlage wirft der alte hohe Baumbestand zu viel Schatten, daher wurde von Architektenseite als Alternative der Kauf von Anteilen an Windrädern vorgeschlagen.
Projektnummer :190
Status :Bauten
Link :www.reinberg.net/190
Bauherr :Privat
Planung :Architekt Georg W. Reinberg, Architekturbüro Reinberg GesmbH
MitarbeiterInnen :Wilhelm Kühas, Sigrid Müller-Welt, Christine Potocnik
Ort :Wien
Typ :Neubau
Funktion :Einfamilienhaus
Eigenschaften :Wärmerückgewinnung, Passive Solarnutzung, Aktive Solarnutzung
Planungsbeginn :2005
Baubeginn :2007
Fertigstellung :2010
Gründstück :1051 m2
Umbauter Raum :1929 m3
Wohnfläche :323 m2