Modena, ökologischer Bürobau mit Werkstätten, Geschäften und Cafè

209
cam08_jun_10.jpg
Das Grundstück liegt innerhalb eines Gewerbegebietes an der Kreuzung zweier stark befahrener Strassen und dies fast ein Geschoß tiefer als diese Straßen. Was zunächst als Nachteil gesehen werden könnte wird im Entwurf als Chance genutzt: Es wurde aus solaren und ökologischen Aspekten ein Gebäude entwickelt, das in seiner Erscheinungsform ein einzigartiges Merkzeichen darstellt und den Anspruch der Nachhaltigkeit zu einem viel gesehenen und attraktivem Kennzeichen macht. Ein Sockelgeschoß wird so überplattet, dass ein in sich (mit Pflanzen) abgeschlossener Bereich entsteht (Ausstellung, Workshops, Ateliers, Geschäfte, Kaffee etc.). Über dieser Plattform, die bereits oberhalb des Straßenniveaus liegt, befindet sich der Büroteil, dessen Form sich aus den Windbedingungen und den Sonnenbedingungen ableitet (liegende Tropfenform). Diese Form bietet Vorbeifahrenden ein sich ständig veränderndes, organisches Bild, das sicher Interesse erweckt. Darüber hinaus bietet die Gebäudeform günstige akustische Bedingungen für den Nutzer. Die Strahlkraft des Gebäudes und seiner solaren Installationen setzt ein gut merkbares Zeichen und kann, gemeinsam mit den süd- östlich gegenüberliegenden Altbauten, dem Grundstück eine Orientierungs- und Zentrumsfunktion geben.
Projektnummer :209
Status :Projekte
Link :www.reinberg.net/209
Bauherr :V.A.M. spa, edilizia sostenible
Planung :Architekt Georg W. Reinberg, Reinberg,Camana, Zaccanti
MitarbeiterInnen :Rudolf Lesnak, Antonio Leonte, Andreas Metz
Ort :Modena, Italien
Typ :Neubau
Funktion :Bürogebäude, Werkstatt
Eigenschaften :Photovoltaik, Kollektor, Wärmerückgewinnung, Holzbau, Brunnenkühlung, Passive Solarnutzung, Passivhaus, Umweltfreundliche Bauführung
Planungsbeginn :2006
Baubeginn :2009
Nutzfläche :1553 m2
Umbauter Raum :8665 m3