Wohnbau mit 6 Wohnungen

212
img_9065.jpg
Städtebau: Das Projekt bildet den Kopfbau einer geschlossenen Bebauung an der Ostseite der Leidesdorfgasse. Gleichzeitig ist der Bau Endpunkt der zu diesem Bau hin abfallenden Arbesbachgasse. Dementsprechend ist der Bau würfelförmig ausgebildet, zur Arbesbachgasse relativ geschlossen und zur Grünfläche in Richtung Süden mit größeren Fenstern geöffnet. Der Bau erhält eine möglichst ruhige rechteckige Form, um zwischen der Dynamik der Straßenkreuzung, der Grünfläche im Süden und den geschlossenen Baukörpern der Leidesdorfgasse zu vermitteln und diese unterschiedlichen Bereiche klar abzuschließen. In diesem Sinne wird auch der bestehende Knick, der sich aus der Baufluchtlinie in der Leidesdorfgasse ergibt, in den Obergeschoßen begradigt. Die Dach- und Balkonflächen nutzen die attraktiven Ausblicke in den südlichen Grünbereich. Architektur: Der kubische Baukörper bleibt zur Arbesbachgasse relativ geschlossen (kleine Fensteröffnungen, Dominanz der verputzten Flächen). Nur im Dachgeschoß werden größere Fenster ausgeführt. Das Stiegenhaus ist durch ein vertikales Fensterband klar ablesbar. Das Sockelgeschoss ist in der Leidesdorfgasse farblich abgesetzt und ab dem Gebäudeknick mit Holz verschalt. Diese Holzverschalung setzt sich im Gartenbereich als Zaun fort, hier aber mit ‚offener Verschalung’, die den Durchblick in den Grünraum freihält. Die Fassade zur Leidesdorfgasse wird im Dachgeschoss zum Garten hin mit einer – die Fassade hochziehenden – Gaupe abgeschlossen, um so diesem ‚besonderen Punkt’ (siehe Städtebau) zu entsprechen. Die Süd- und Ostfassade erhalten einen gemeinsamen Erker, der sich in Form von verputzten – der Erkeroberfläche entsprechenden – Geländern über die Fassade ausdehnt. Süd- und Ostfassade besitzen große Fenster. Energiekonzept: Das Gebäude wird in Passivhausqualität ausgeführt. Den Restenergiebedarf deckt ein Pelletskessel (22kW). Die Wohnungen sind mit einer zentralen Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung ausgestattet.
Projektnummer :212
Status :Bauten
Link :www.reinberg.net/212
Bauherr :Privat bzw. Priv. Investor
Planung :Architekt Georg W. Reinberg, Architekturbüro Reinberg GesmbH
MitarbeiterInnen :Margit Böck, Martin Presich, Lucie Kosíková Weissová, , Margherita Pitis
Ort :19. Bezirk, Wien
Typ :Neubau
Funktion :Wohnhaus
Eigenschaften :Passive Solarnutzung, Passivhaus, Klima-aktiv Haus, Umweltfreundliche Bauführung
Planungsbeginn :2008
Baubeginn :Juli 2011
Fertigstellung :Jänn. 2013
Umbauter Raum :3520 m3
Wohnfläche :558 m2