Lockenhaus (mit D.I. Presich), Einfamilienhaus

48
48.jpg
Grundstückssituation: Nordhang im alten Ortskern, vorhandener Altbestand (Abbruch) mit Obstgarten Entwurfskonzept Grundriss: Lokal traditionell vorhandene Streckform mit südseitigem Erschließungsgang auf der Hofseite. Dieser Erschließungsgang wurde mit höchstwertigem Isolierglas verglast und konnte so in den Wohnbereich miteinbezogen werden. Weiters: Satteldach, Galerien im offenen Dachraum, Teilunterkellerung, Wohnhof durch Nebengebäude (Garage) und Mauer zur Straße abgeschlossen. Konstruktiv: Ziegelmassivbauweise mit Vollwärmeschutz; Dachstuhl im ausgebauten sichtbaren Bereich der Galerien mit Leimbindern Ökologie, Heizung: - passive Sonnenenergienutzung durch großflächige Verglasung südseitig (35 m², K=0,8 W/m²K) - 20 m² Sonnenkollektoren mit 2.300 l Speicher für Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung - Regenwassersammlung in 3-Kammer Zisterne (8 m³) für Gartenbewässerung, WC-Spülung und Waschmaschine - Fassadenbewuchs südseitig als sommerlicher Sonnenschutz, nordseitig auf Balkon, Rankgerüst als Windschutz und Übergang in Gartenbereich Materialien: Ziegelwände und Decken Wärmedämmung Kork; Dachdämmung Steinwolle; Holzböden mit Korkschrotdämmung; zentraler Kachelofen
Projektnummer :48
Status :Bauten
Link :www.reinberg.net/48
Planung :Architekt Georg W. Reinberg, DI Martin Presich
MitarbeiterInnen :Martin Presich
Ort :Burgenland
Typ :Neubau
Funktion :Einfamilienhaus
Eigenschaften :Passive Solarnutzung, Aktive Solarnutzung
Gründstück :1900 m2
Wohnfläche :160 m2