Wohnhaussanierung

66
img179.jpg
Das Gebäude befindet sich in der Altstadt Stein mit zahlreichen historisch bedeutenden Bauten. Die Besiedlungsursprünge auf diesem Bauplatz konnten bis ins 16. Jahrhundert v. Chr. nachgewiesen werden. Ausgangspunkt für den Bestand ist ein “Wohnturm“ aus dem 13. Jahrhundert, der in südl. Richtung in den folgenden Jahrhun-derten Zubauten erhielt, die mit einer Barock-Fassade abgeschlossen wurden. Das Sanierungskonzept sieht eine Freistellung des Wohnturmes - innerhalb des Gebäudes - vor, es wird ein Holz-Wohnraum aus dem 16. Jahrhundert teilweise wieder freigelegt und teilweise wiederhergestellt (Wohnraum), es wird eine Rauchküche aus dem 14. Jahrhundert erhalten und es wird der Dachstuhl gehoben, um einen Dachausbau zu ermöglichen. Schwerpunkt des Entwurfes ist die ökologische Sanierung, die u.a. einen Wintergarten und Warmwasserkollektoren am einzigen (Dachgeschoss-)Bauteil vorsieht, der ständig besonnt wird. Diese Maßnahmen versuchen gleichzeitig das traditionelle Baukonzept zu unterstreichen: das "Glasdach" stellt die barocke Schaufassade in ihrem oberen Abschluss noch stärker frei und die Kollektoren betonen - als horizontaler Abschluss - diese Fassade zusätzlich.
Projektnummer :66
Status :Projekte
Link :www.reinberg.net/66
Planung :Architekt Georg W. Reinberg, Architekturbüro Reinberg GesmbH
Ort :Krems-Stein, Niederösterreich
Typ :Sanierung
Funktion :Wohnhaus
Planungsbeginn :1995
Wohnfläche :268 m2